Seite 2 von 4

SPRECHENDE HÄUSER


Ein Laientheater-Projekt von Oliver Hangl mit Bikes and Rails

Episode 1 (Oktober 2021); Foto: Helmut Prochart
Episode 3: 26.03.2022, 16-18 Uhr (bei jedem Wetter). 
Anmeldung erforderlich: produktion@oliverhangl.com.
Freier Eintritt, 3G Nachweis und Maskenpflicht im Gebäude.

Die Stadt lesbar machen: In drei gemeinsam erarbeiteten polyphonen Partituren verhandeln Bikes and Rails Bewohnerinnen als mikrogesellschaftliches Labor die vorgeblichen Gegensätze, Konflikte und Widersprüche des Zusammenlebens. Fenster nach Fenster öffnet sich, in jedem steht ein Mensch und spricht. Einzeln und auch chorisch erzählen die Bewohnerinnen ihre Geschichte(n) und das, was sie bewegt. Sie alle verbindet ein Ziel: selbstorganisierten und bezahlbaren Wohn- und Arbeitsraum für viele Generationen zu schaffen. Ein ganzes Haus spricht öffentlich mit- und auch gegeneinander.

Bikes and Rails @ AzW

Foto: eSeL.at – Lorenz Seidler

»Hot Questions – Cold Storage« nennt sich die neue Daueraustellung des Architekturzentrum Wien. Sie gibt Einblicke in die bedeutendste Sammlung zur österreichischen Architektur des 20. und 21. Jahrhunderts. 

Mit dabei in der Abteilung »Antikapitalistische Stadt«, gleich neben der legendären Breitner-Steuer, die das Rote Wien erst möglich machte: Bikes and Rails und das habiTAT-Modell. Empfehlung!

Architekturzentrum Wien
7., Museumsplatz 1 
Täglich, 10-19 Uhr

Benefizkonzert Ukraine »The Pandemix« LIVE

Live-Jazz @ Café Flöge
Do, 24.3., ab 19.30 Uhr
Eintritt frei, Spenden für Ukraine-Solidaritätsaktionen erwünscht und erbeten

Mit Jazz, Bossa & Swing in den SPRING. Benefizkonzert für geflüchtete Mitmenschen aus der Ukraine

feat. 
Johannes Herrlich- Posaune
Markus Gaudriot-Piano
Harald Putz-Bass
und special guests

Entstanden in der Pandemie hat sich der Jazz-Abend des Trios »The Pandemix« im Bikes and Rails zum monatlichen Fixpunkt entwickelt. Am 24.3. laden »The Pandemix + Friends«  zum Ukraine-Soli-Abend. Familie, Freund_innen und Nachbar_innen schnappen und vorbeikommen!

Buchtipps und Buchpräsentation

Jüngst sind die beiden Bücher »Gemeinschaftliches Wohnen und selbstorganisiertes Bauen« sowie »Commoning Care & Collective Power« erschienen, die unter maßgeblicher Beteiligung von Bewohner*innen unseres Hauses entstanden sind. »Commoning Care & Collective Power« von Manuel Zechner wird am 29.3., 19 Uhr im Fluc Wien am Praterstern präsentiert. Beide Bücher, deren Lektüre wir natürlich nachdrücklich empfehlen, stehen Open Access zur Verfügung.

Performance: Sprechende Häuser

Kommt vorbei am 23.10 um 16:00 Uhr und erlebt die Performance Sprechende Häuser. Unser Fenster öffnen sich und wir Bewohner*innen erzählen unsere Geschichte(n) und das, was uns bewegt. Uns alle verbindet ein Ziel: selbstorganisierten und bezahlbaren Wohn- und Arbeitsraum für viele Generationen zu schaffen. Ein ganzes Haus spricht öffentlich mit- und auch gegeneinander. Eine Erzählung in drei Episoden.

Konzept, Regie: Oliver Hangl
Dramaturgie: Brigitte Auer, Clemens Pötsch
Mit: Vielen Menschen aus dem Haus
Termin: 23.10.2021, 16 Uhr
(bei Schlechtwetter 24.10.)
freier Eintritt, 2,5G Nachweis erforderlich
Ort: Bikes and Rails, Emilie-Flöge-Weg 4, 1100 Wien
Episode 2 + 3: Frühjahr 2022
Konzept, Regie: Oliver Hangl
Dramaturgie: Brigitte Auer, Clemens Pötsch

Mobilitätsfest auf dem Brunnenplatz

Am 18.09.2021 findet direkt vor dem Haus auf dem Brunnenplatz das Mobilitätsfest statt. Bei uns geht es – klar – ums Fahrrad! Bestaunt seltsame Räder, lernt und schraubt mit der Lenkerbande oder lasst euch vom Café Flöge verköstigen. Die Musikalische Untermalung kommt von den BnR Crusaders – freut euch auf Jazz vom Feinsten. Los geht es um 14:00.

Weitere Termine sind der 11.09.2021 am Brückenplatz mit dem Schwerpunkt Kinder und Mobilität und am 26.09.2021 am Stadtplatz der Schwerpunkt Lastenrad – alle in der Bloch-Bauer-Promenade.

Samstag, 18. September 2021 Brunnenplatz & Bloch-Bauer-Promenade 1-4 14:00 bis 19:00 Uhr

Programm:

14:00 Infotische zu Wohnen und Mobilität HabiTAT, BnR, Mobilitätsrat u.v.m.
14:00 – 18:00 Fahrradbasteln für Jung & Alt mit der Lenkerbande
14:30 – 18:30 Radl Salon Tallbikes / Freakbikes mit Hochrädern zum ausprobieren
16:00 und 18:00 Live-Musik: BnR Crusaders
17:00 Café Flöges Community Kitchen
19:00 Ende mit Café Flöges Chillout

Wir sind Hausbefreier

Foto: Milena Krobath

Wie wir Häuser befreien und was wir mit Bikes & Rails erreichen wollen, darüber schreibt Bettina Figl in der Wochenendausgabe der Wiener Zeitung. Hier findet ihr ihren zweiseitigen Artikel über Baugruppen und das habiTAT-Modell:

Die Hausbefreier, Wiener Zeitung vom 23/24.01.2021

Falls ihr Gefallen am habitTAT-Modell gefunden habt und ihr mit uns Hausbefreier*innen werden wollt, dann können wir euch das habiTAT-Projekt SchloR empfehlen, die derzeit nach Dirktkreditgeber*innen suchen.

Hier gehts zu SchloR Schöner Leben

digital durchs Haus

Es ist 2021 und noch immer gab es keine Einweihungsfeier. Gerne hätten wir euch allen das Haus bei Führungen, Veranstaltungen und Feiern gezeigt. Daher freuen wir uns jetzt euch digital einen Einblick geben zu können.

Das beste aller Verkehrsschilder

Als wir eingezogen sind, war das Nordende der Bloch-Bauer-Promenade, an der Bikes & Rails liegt, komplett zugeparkt. Dabei hatten wir doch im Sommer 2019 mit einer erfolgreichen Kampagne erreichen können, dass die Bloch-Bauer-Promenade, die das Sonnwendviertel-Ost miteinander verbinden soll, eine Fußgänger*innenzone wird. Diese Woche ist es endlich soweit!

Nach der Kampagne wurde die Fußgänger*innenzone bereits im Südende umgesetzt. Am Nordende befanden sich noch mehrere Gebäude im Bau und auch die Promenade war noch nicht vollständig hergestellt. Jetzt sind fast alle Gebäude im Nordteil fertiggestellt und jetzt steht auch an unserem Ende das beste aller Verkehrsschilder! Danke an alle die gemeinsam mit uns für diese Fußgänger*innenzone gekämpft haben.

Die Arbeiten am mittleren Teil der Promenade gehen voran und wir hoffen nun auf eine zügige Fertigstellung des Brunnenplatzes an der Promenade und des Emilie-Flöge-Wegs direkt vor Bikes & Rails.

Hausflohmarkt am 3. Oktober

Liebe Nachbar*innen und begeisterte Flohmarktgeher*innen!
Bei uns gibts nächsten Samstag, den 3.Oktober, einen Hausflohmarkt. Im Mai sind wir in unser Haus gezogen und viele haben diese Gelegenheit genutzt, um ordentlich auszusortieren. Jetzt stapeln sich im Gemeinschaftskeller Kisten mit echt lässigen Sachen, die aber kein zu Hause mehr haben und ein Neues suchen.

Von Kleidung, Bücher, Geschirr, Spielsachen bis hin zu Campingausrüstung ist alles dabei. Eine Stärkung zwischendurch gibts bei Sue und Stephan im Café und für alle, die ein bissl mehr Action wollen, gibts ein Scheibtruhenrennen.

Wo: Bei der Café-Terrasse vor unserem Haus, Emilie-Flöge-Weg 4
Wann: Samstag: 3.10., 10-15 Uhr.
Das Ganze findet bei Schönwetter statt (kein Regen, kein starker Wind)

Infos zu Corona: Wir orientieren uns als privater Flohmarkt an den allgemeinen Corona-Richtlinien: Desinfektionsmittel stehen bereit. Bitte bringt Mund-Nasen-Schutz mit und achtet auf den 1-Meter-Abstand. Danke!

Wir freuen uns auf euch!

Im neuen Haus

Wir hätten Euch gerne zu uns eingeladen, durch das Haus geführt und mit euch gefeiert. Doch in diesem Herbst bleibt uns nur euch einen kleinen Einblick zu geben.

‚ready or not …’* eröffnet im Erdgeschoss

Coming soon! ‚ready or not …‘* die Café-Bar im Erdgeschoss, das Grätzel-Wohnzimmer im Sonnwendviertel eröffnet im August 2020

Bikes and Rails sollte von Beginn an auch ein Ort für die Nachbarschaft werden und ein Treffpunkt für alle, die an einen umfassenden gesellschaftlichen Wandel glauben und aktiv dazu beitragen wollen.

Daher freut es uns besonders mit Suh und Stephan als Betreiber*innen für unser Café-Bar Grätzel-Wohnzimmer ‚ready or not…’* gefunden zu haben. Sie setzen sich für einen solidarischen und nachhaltigen Umgang mit Lebensmitteln und generell allen Ressourcen für das Leben in der Stadt ein. Entstanden ist ‚ready or not…’* aus den Verein ‚Einander‘, der 2015 in Wiens größter Geflüchteten-Unterkunft ein selbstverwaltetes Kulturcafe initiiert hat. In den folgenden Jahren hat ‚Einander‘ Radwerkstätten gemeinsam mit Geflüchteten betrieben und mit mobilen Küchen Veranstaltungen in ganz Wien bekocht und versorgt – immer entlang der Grundsätze von Nachhaltigkeit, Selbstverwaltung und Solidarität. Wir könnten also nicht glücklicher sein und die Liebe ist gegenseitig:

»Bikes and Rails hat uns mit offenen Armen empfangen und uns ermöglicht unsere Stärken zu entfalten – einen Ort zu schaffen, der von gegenseitigem Austausch lebt. Unser zukünftiges Café haben wir uns einmal als eine Art ‚Jugendzentrum für Erwachsene‘ vorgestellt – ein bunter und lebendiger Treffpunkt voller Kreativität, bei dem das Tun im Zentrum steht und die Nachbarschaft zusammen trifft.« Stephan ‚ready or not…’*

Auch bei der Einrichtung der Cafe-Bar wird recycelt und alten Möbeln zu neuem Glanz verholfen. Obwohl heftig geplant und gearbeitet wird, bietet ‚ready or not…’* uns im  Haus und der Nachbarschaft bereits ein offenes Wohnzimmer, in dem alle willkommen sind. Sie versorgen die Hausgemeinschaft und neugierige Passant*innen bereits mit gerettetem Brot der ‚Brotpiloten‘ und täglich stehen Kaffee und kühle Getränke auf Spendenbasis bereit. Das ist unser Haus. Das gilt nicht nur für uns Bewohner*innen, sondern genauso für unser Erdgeschoss mit der Lenkerbande-Radwerkstatt und ‚ready or not…’* .

Oder wie Suh meint: »Es fühlt sich schon jetzt an wie eine Familie – und im August öffnen wir dann ganz offiziell die Tore!«

*Name von der Redaktion geändert

Die Radwerkstatt ist eröffnet

Die Lenkerbande hat heute am 1. Juli ihre Werkstatt im Haus eröffnet!

Ist euer Rad kaputt und ihr seid im 10.? Ihr wollt euch lieber ein gebrauchtes Rad kaufen oder selbst lernen wie ihr eures repariert? Dann seid ihr bei der Lenkerbande genau richtig.

Immer findet ihr vor der Tür eine Reperaturstation, Luftpumpe und Schlauchautomat.

Die Öffnungszeiten sind von Dienstag bis Freitag von 11:00 -19:00 Uhr und Samstags von 12:00 – 16:00 Uhr. Es gibt Gebrauchträder und Ersatzteile zu Kaufen und die Reparatur oder ein Service für euer Rad.

Jeden Freitag ist offener Selbsthilfenachmittag. Die Lenkerbande öffnet ihre Türen für euch und hilft euch bei der Reparatur mit Wissen und Werkzeug. Kommt vorbei und Räder für Alle!

Wenn ihr die Lenkerbande jetzt gleich ein wenig besser kennen lernen wollt, dann könnt ihr euch im TV-Beitrag des ORF informieren. Viel Spaß beim schauen:

Beitrag in konkret im ORF2

Platz für Wien!

In der Corona-Krise wird für alle deutlich, was wir jeden Tag auf den Straßen erleben: Der öffentliche Raum ist extrem ungerecht verteilt, es fehlt an Platz fürs Leben und für Klimagerechte Mobilität. Denn noch viel länger und umfassender als Corona wird die Klimakrise unser aller Leben beeinträchtigen, wenn wir jetzt nicht handeln:

Die unabhängige Initiative #platzfürwien startet jetzt mit konkreten Vorschlägen und Forderungen für die menschen- und klimafreundliche Gestaltung unserer Stadt. Bitte unterzeichnet die Forderungen von Platz für Wien! https://platzfuer.wien/

  • Attraktive Straßen zum Gehen und Verweilen (breitere Gehsteige, neue Fußgänger*innen Zonen, mehr grün, …)
  • Sichere Mobilität für Kinder (autofreie Plätze vor Schulen, Tempo 30 ausweiten, …)
  • Durchgängige und sichere Radinfrastruktur (neue Radwege und Fahrradstraßen, Fahrradstellplätze, …)
  • Sichere Kreuzungen (fuß- und radfreundliche Ampelschaltungen, bauliche Maßnhamen für mehr Sicherheit, …)
  • Multimodalität durch attraktives Umsteigen (Ausbau der Leihrad Infrastruktur, Umstieg zwischen Verkehrsmitteln erleichtern, …)

Diese Forderungen untersützen wir im Haus voll und ganz. Nutzen wir den Moment und zeigen was alles möglich ist. Jetzt unterschreiben!

Wir ziehen ein!

Da steht es!

Es ist vollbracht! In wenigen Tagen ziehen wir ein! Ende Mai findet die Schlüsselübergabe statt. Die letzten Wochen waren für uns alle zehrend. Für uns hieß es, dass sich durch die Corona-Krise unser Einzug um einen Monat verzögert. Wir haben also Kündigungen zurückgezogen, neu geplant, noch mehr ausgemistet und gewartet und gewartet und … Jetzt ist es soweit. Vor allem aber haben die Arbeiter*innen auf der Baustelle Unglaubliches geleistet und unter diese erschwerten Bedingungen mit neuen Sicherheitsauflagen das Haus fertig gestellt.

Jetzt packen wir unsere Kisten und freuen uns riesig darauf, dass aus unseren Freund*innen, mit denen wir dieses Haus geplant haben, Nachbar*innen werden. Danke an alle, die das möglich gemacht haben!

« Ältere Beiträge Neuere Beiträge »

© 2023 Bikes and Rails

Hoch ↑